0086-28-85540220
Startseite > Tibetreiseziel – Shigatse Bezirk
Stadt Shigatse
Hauptstadt vom Shigatse Bezirk

Die Stadt Shigatse ist die zweitgrößte Stadt Tibets und zugleich die einzige Stadt auf der Kreisebene in Tibet. Die Stadt untersteht dem gleichnamigen Bezirk Shigatse. Sie liegt 3836 m über dem Meeresspiegel und ist 273 km von Lhasa entfernt.

Shigatse ist 600 Jahre alt und war in der Vergangenheit das politische und kulturelle Zentrum Mitteltibets. Mitte des 13. Jahrhunderts war die Stadt dem Xalu-Wanhu unterstellt, einem der 13 von der Yuan-Dynastie(l271-1368) in Tibet errichteten Wanhus. Anfang des 14. Jahrhundets wurde die Sagya-Herrschaft durch die von Jamqoi Gyamcain errichtete Pagmo Zhuba-Herrschaft ersetzt. Er verlegte das politische Zentrum von Xalu nach Shigatse und installierte dort das Xiga Samzhuze. Samzhuze bedeutet "Wunscherfüllung" und Xiga war die allgemeine Bezeichnung für ein feudales Landgut in Tibet. Später wurde mit diesem Wort auch eine Verwaltungseinheit bezeichnet. Jamqoi Gyamcain wollte ausdrücken, dass er sein Ziel erreicht habe. Es war der als letzter eingerichtete Verwaltungsbezirk. Xiga Samzhuze wurde später zu Shigatse abgekürzt. Die  Ruine der Burg Xiga Samzhuze auf dem Licht-Berg nördlich der Stadt Shigatse hat sich bis heute erhalten. Die Bauarbeiten für die Burg begannen im Jahre 1360 und endeten 1363. Die Burg hatte vier Hauptgebäude und wird auch kleiner Potala-Palast genannt. Es wird behauptet, dass diese Burg als Vorlage für den Bau des Potala-Palastes gedient habe. Die Burganlagen umschließen den Gipfel des Berges. Im Zick-Zack angelegte Korridore verbinden die einzelnen Gebäude, Paläste und Hallen. In den beiden unteren Stockwerken der Burg lagen Räume der Dzong-Behörden, Gefängnisse und Vorratslager.

Im Jahr 1447 1ieß Gedun Drupa, der später als der erste Dalai Lama anerkannt wurde, das Tashilhunpo-Kloster in Shigatse bauen. Im Jahr 1714 wurde einem anderen hohen Mönch der Titel eines "Panchen Erdeni" offiziell vom Qing-Kaiser Kangxi verliehen; seither stand Mitteltibet unter Verwaltung des Panchen Erdeni und das Tashilhunpo-Kloster war sein Sitz.

Wichtige Sehenswürdigkeiten sind das Tashilhunpo Kloster, das Sakya Kloster, das Shalu Kloster und das Nartang Kloster.