0086-28-85540220
Startseite > Tibet Selbstfahrerreisen mit eigenem Fahrzeug
17 Tage Privatreise (Nepal) - Kyirong – Paiku Tso / Xixiabangma - Shegar – Rongbuk / Everest – Shegar - Shigatse – Gyantse – Lhasa – Nam Tso - Serling Tso - Dangra Tso – Nyima – Dong Tso – Gertse – Oma - Gerkyi – Shiquanhe - Tsada – Tirthapuri – Darchen – Kailash - Manasarovar – Saga – Kyirong - (Nepal)
Reisehöhepunkte
Selbstfahrerreisen nach Nordtibet und zum Kailash
TAG
1

Kathmandu - Kyirong

Willkommen in Tibet, China

Heute Anreise mit eigenem Fahrzeug durch Zoll Kyirong von Nepal ins Tibet, China. Nach Erledigung der Formalitäten für Einreise Fahrt zum Hotel.

Übernachtung in Kyirong
Kyirong
Foto von Chen Hao
TAG
2

Kyirong – Paiku Tso / Xixiabangma – Shegar

Paiku Tso See, Aussicht auf Xixiabangma

Heute steht eine lange Fahrt auf dem Programm. Fahrt über Peiku Tso See nach Shegar (New Tingri). Mit 300 qkm ist der Paiku-Tso See der größte See in der Shigatse Präfektur. Paiku-Tso befindet sich zwischen drei Bergen, ist reich an Fisch. Dort leben verschiedene Wilde Tiere wie wilde Pferde, wilde Esel und gelbe Enten usw. Unterwegs Aussicht auf das Gebirge Xixiabangma am Paiku Tso See.

333km
5 Stunden 53 Minuten
Übernachtung in Shegar
Xixiabangma
TAG
3

Shegar – Rongbuk / Everest - Shegar

Rongbuk Kloster, Bewundern auf Everest, Sonnenaufgang über Qomolangma (Everest)

Tagesausflug zum Rongbuk Kloster (5.154 m). Unterwegs Fotopause am Pang La (5150 m), der Ausblick ist grandios: von links nach rechts Makalu, Lhotse, Everest, Nuptse und Cho Oyu. Am Rongbuk Kloster Bewundern auf den Qomolangma mit seiner steilen Nordseite. Rongbuk ist das größte Kloster dieser Region und wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Hier gilt als der ideale Ort, auf Qomolangma (Everest) zu bewundern. Nachmittags Rückfahrt nach Shegar.

223 km
5 Stunden 19 Minuten
Übernachtung in Shegar
Everest (Qomolangma)
Foto von Mr. Zeng
TAG
4

Shegar - Shigatse

Tashilunpo Kloster

Fahrt nach der zweigrößten Stadt in Tibet - Shigatse und Besuch des Tashilunpo Klosters. Tashilunpo zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelukpa Schule. Shigatse ist Sitz der Pantschen Lama. Im Kloster ist die größte vergoldete Statue des Maitreya, Buddha der Zukunft, in China zu bewundern.

237 km
3 Stunden 57 Minuten
Übernachtung in Shigatse
Tashilunpo Kloster
Foto von Liu Bin
TAG
5

Shigatse

Formalitäten für Selbstfahrt in China

In Shigatse wird Ihr befristeter Nummerschild und der befristete Führerausweis besorgt. Zeitlich möglich, Stadtrundfahrt und Bummel auf dem Freimarkt.

Übernachtung in Shigatse
Tashilunpo Kloster
Foto von Liu Bin
TAG
6

Shigatse – Gyantse – Yamdrok Tso – Lhasa

Palkhor mit Pagode Kumbum, Heiliger See Yamdrok, Karo La Pass und Gletscher

Fahren Sie zuerst nach Gyantse und besuchen das Palkhor Kloster mit der eindrucksvollen Stufenpagode des Kumbum. Dann Weiterfahrt nach Lhasa, der Hauptstadt von Tibet. Freuen Sie sich auf eine atemberaubende Bergwelt und fahren Sie auf der „Karawannenstraße“ und mehrere Pässe nach Lhasa. Am höchsten Punkt der Fahrt (Karo La Pass auf 5.010 m) liegt der Gletscher des Noejin Kangsa (7.223 m) zum Greifen nahe. Unterwegs Fotopause am drittgrössten heiligen See Tibets - Yamdrok.

356 km
6 Stunden 41 Minuten
Übernachtung in Lhasa
Palkhor Kloster in Gyantse
Foto von Liu Bin
TAG
7

Lhasa

Potala Palast - Stadtbild von Lhasa, Jokhang und Barkhor Straße

Ganztägige Besichtigungen: vormittags Potala und nachmittags Jokhang. Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild von Lhasa. Jokhang (erbaut 647) ist der heiligste Tempel in Tibet und das Ziel unzähliger Pilger. Von seinen goldenen Dächern bieten sich grandiose Ausblicke. Bummel auf dem Barkhor, ein heiliger Umwandlungsweg, der Jokhang umgibt.

Übernachtung in Lhasa
Potala Palast
Foto von Liu Bin
TAG
8

Lhasa

Panorama von Potala, Norbulingka, Debatte in Sera

Vormittags besuchen Sie das Parla Lupu Grottenkloster, es befindet sich am Hang des Yaowang Bergs, wurde im 7. Jahrhundert gebaut. Es ist 22m hoch und hat man davon einen herrlichen Blick über Potala Palast. Anschließend besichtigen Sie Norbulingka Die 40 Hektar große Juwel-Parkanlage diente von der Mitte des 18. Jhts. als Sommerresidenz der Dalai Lamas. Nachmittags fahren Sie zum Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. Öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche.

Übernachtung in Lhasa
Debatte im Sera Kloster
Foto von Liu Bin
TAG
9

Lhasa – Nam Tso See

Nam Tso See, Nianqingtanggula Gebirge

Sie fahren heute Richtung Norden über Damxung zum Nam Tso See. Am Nam Tso See leben in der weiten Changthang-Ebene (Qiangtang) die Nomaden. Mit dem auf 4718 m ü. M. liegenden Wasserspiegel ist Nam Tso der höchste See der Welt. Der Nam Tso gehört zu den drei heiligen Seen in Tibet und ist für die Tibeter ein wichtiges Heiligtum. Wanderung auf dem Tashi Halbinsel und Vollendung eines Kreises um den heiligen Berg, deren kliffe in den letzten Jahrhunderten erodiert werden. Auf der Straße stehen die Manissteine. Sie haben die Gelegenheit, die Leute in dem aus Yakshaare gewebten Zelt aufzusuchen. Beim gutten Wetter bewundern Sie den grandiosen Sonnenuntergang auf den Nianqingtanggula Berg und den Nam Tso See.

250 km
5 Stunden 40 Minuten
Übernachtung im Dorf Nam Tso
Nam Tso See und Nianqingtanggula Berg
Foto von Mr. Zeng
TAG
10

Nam Tso - Shengxiang Tianmen - Bange

Sonnenaufgang über den Nam Tso See, Shengxiang Tianmen und Sanshengshi

Heute werden Sie zeitig geweckt, um bei klarer Sicht den unvergesslichen Sonnenaufgang über den Nam Tso See und Nianqingtanggula Berg zu erleben. Dann Fahrt zum nördlichen Ufer des Nam Tso-Sees, um die malerische Sehenswürdigkeit Shengxiang Tianmen (Heiliges Elefanttor) und San Sheng Shi (Dreilebensstein) zu entdecken. Im Shengxiang Tianmen gibt es eine natürliche Steinstatue in Form von einem Elefant und wunderschöne Seeufer. Hier können Sie das spektakuläre Panorama von Nam Tso bewundern und auf den Hauptgipfel Nianqingtanggulas aus südlicher Seite von Nam Tso aussichten. Man sagt, wenn ein Paar vor dem sogenannten Dreilebensstein beten, würden Sie in dem nächsten Leben auch treffen und zusammensein. Schließlich fahren Sie nach Bange.

266 km
8 Stunden
Übernachtung in Bange
Elefantentor am Nam Tso See
Foto von Liu Bin
TAG
11

Bange Tso – Serling Tso - Dangra Tso

Serling Tso, Dangqiong Tso, Dangra Tso

Vor Bange Tso zum Dangra Tso werden Sie immer weniger Menschen treffen, aber immer mehr wild lebende Tiere wie Tschiru, Tibetgazelle, Mongolischer Esel, Himalayablauschaf, Murmeltier, Pfeifhasen, Fuchs, Wolf und unzahlbare Vögel wie Streifengans, Rostgans, Klippentaube, Schwarzhalskranisch kennenlernen. Dann fahren Sie über einen mehr als 5000 m hohen Pfad und einen kleinen See Dangqiong Tso zum Dangra Tso (ca. 4500 m oder Dangra Yumtso), wo es viele wilde Tiere wie Elsels, Hirsche, Antilopen und Vögel gibt. Dangra Tso gilt als der heilige See für Bon-Religion. Sie haben die Gelegenheit, den Gläubigen in ihrer speziellen Trachten zu folgen und entlang dem Pilgerweg mit Stupas sowie Mani-Mauer zu bummeln.

450 km
8 Stunden
Übernachtung im Wenbu Dorf
Dangra Tso in Nordtibet
Foto von Liu Bin
TAG
12

Dangra Tso - Nyima – Dong Tso – Gertse

Dong Tso See

Morgens Spaziergang am Dangra Tso See und Weiterfahrt über Nyima und Dong Tso See nach Gertse(4500m).

360 km
6 Stunden
Übernachtung in Gertse
Schwarzhalskranich in Nordtibet Qiangtang
Foto von Liu Bin
TAG
13

Gertse - Oma - Gerkyi - Shiquanhe

Ankunft in Shiquanhe, Hauptstadt vom Bezirk Ngari in Westtibet

Weiterfahrt in Richtung Westen über die Kleinstadt Gerkyi (4524 m) nach Shiquanhe (4300 m), Hauptstadt vom Bezirk Ngari (Ali).

488 km
6 Stunden 20 Minuten
Übernachtung in Shiquanhe
Kiang in Nordtibet Qiangtang
Foto von Liu Bin
TAG
14

Shiquanhe - Tsada

Erdwald in Tsada, Ruinen des Königreiches Guge, Töling Klosters

Fahrt nach Tsada. Unterwegs Bewundern vom Tsada Erdwald. Wenn man ins abgeschloßene Tal des Tsada-Erdwald spazieren geht, fühlt man sich wie in der Ruine einer riesigen alten Stadt. Ein wüstes und imposantes Bild, soweit das Auge reicht. Dann fahren Sie nach Tsaparang, dem ältesten Zentrum des Königreiches Guge. Vier Tempel gruppieren sich um die unteren Festungsmauern, der fünfte befindet sich oberhalb der Stadt in den Überresten des einstigen Sommerpalastes der Könige. Verschiedene Motive zieren die Kassettendecken und geschnitzten Balken der Tempel. Teilweise gut erhaltene Wandgemälde mit zahlreichen Details schmücken die Wände, Gebete und Meditationen in Farbe und Form, jeder Pinselstrich ein Akt höchster Konzentration“ nennt Lama Anagarika Govinda diese Kunstwerke. Dann Besuch des Töling Klosters. Einmalig sind die Wandmalereien im Töling Kloster, die mit ihrem übertriebenen und ausschweifenden Stil eine gewisse Ähnlichkeit mit Picassos Werken aufweisen.

251 km
5 Stunden 10 Minuten
Übernachtung in Tsada
Ruinen vom Guge Königreich
TAG
15

Tsada – Tirthapuri – Darchen / Kailash - Manasarovar

Tirthapuri-Meditationshöhle Padmasambhavas, Kailash Berg, Manasarovar See

Fahrt nach Darchen (4.800 m, Ausgangspunkt der Kailash-Umrundung). Der Ort Darchen besteht nur aus wenigen Steinhäusern, die ca. 6 km nördlich der Hauptstraße liegen. Leichte Wanderung am Fuß vom heiligen Berg Kailash. Weiterfahrt in ca. 1 Stunde zum Manasarovar See. Der Manasarovar See ist 330 qkm groß, 81.8 m tief. Der See liegt eingebettet zwischen zwei schneebedeckten Bergketten, das Gebiet zählt zu den schönsten Landschaften Tibets. Für Hindus ist Manasarovar ein himmlisches Gewässer. Deshalb gilt die Umrundung des Sees und eine rituelle Reinigung in seinem heiligen Wasser zu den höchsten Zielen der Pilger. Kurze Wanderung und Besichtigung am Manasarovar See. Genießen der Ausblicke auf den nördlich gelegenen Kailash und der acht Klöster an den Ufern des Manasarovar Sees. Übernachtung im einfachen Gästehaus in der Nähe der Chiu Gompa an der Nordseite des Manasarovar Sees (4588 m).

272 km
5 Stunden 22 Minuten
Übernachtung am Manasarovar See
Heiliger Berg Kailash
Foto von Li Chaojun
TAG
16

Manasarovar – Paryang – Saga

Manasarovar See, Kiangs (Wildesel) und Antilopen

Entlang der Südroute fahren Sie weiter und können bei klarer Sicht herrliche Aussichten genießen. Im Süden erheben sich die Schneeriesen des Himalaya, im Norden reihen sich die Gipfel des Trans-Himalaya aneinander. Vielleicht lassen sich, vor allem auf dem letzten Wegabschnitt, Kiangs (Wildesel) und Antilopen blicken. Fahrt via Paryang nach Saga.

450 km
7 Stunden
Übernachtung in Saga
Heiliger See Manasarovar
Foto von Li Chaojun
TAG
17

Saga - Kyirong – Kathmandu

Hallo Kathmandu, Nepal

Morgens Abfahrt zum offiziellen Grenzübergang Chinas Kyirong. Formalitäten für Ausreise nach Nepal, Rückfahrt nach Kathmandu, Hauptstadt von Nepal.

187 km
4 Stunden 14 Minuten
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Andere Programme von Tibet Selbstfahrerreisen mit eigenem Fahrzeug
Reisepreise

Privatreise, große Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.