0086-28-85540220
Startseite > Erlebnisreisen in Tibetische Gebiete Kham und Amdo
11 Tage Privatreise Lanzhou – Bingling Si – Xiahe – Tongren – Kanbula – Lijiaxia – Guide – Tongde – Machen – Huashixia – Madoi – Yushu – Madoi – Koko Nor – Kumbum – Xining
Die tibetischen kulturellen Gebiete sind in drei Teilen gegliedert: Autonome Region Tibet / Xizang, Amdo im Nordosten (Großer Teil der Provinzen Qinghai, Süd-Gansu und Nordwest-Sichuan) sowie Kham im Südosten (Yushu Bezirk in Qinghai, West-Sichuan und Nordwest-Yunnan). Diese Erlebnisreise durch Osttibet Amdo beginnt mit dem Besuch von Labrang, einer der größten Klosteruniversitäten Tibets. Über ausgedehntes Grasland, auf dem verstreut die Yakhaarzelte der Nomaden liegen, fahren wir nach Süden bis Maqin - Hauptstadt des Ngolok Bezirks an der Südseite des heiligen Berg Amnye Machen, anschließend fahren wir weiter nach Südosten zum Bezirk Yushu, ein wichtiger Teil von Kham, dann nach Norden zum Koko Nor See und zum Kumbum Kloster. Weitere kulturelle Höhepunkte sind hier Rongwo, Namdzong und Ragya.
Reisehöhepunkte
Erlebnisreise in Osttibet Amdo von Gansu und Qinghai
TAG
1

Lanzhou

Willkommen in Lanzhou - die Hauptstadt der Provinz Gansu

Ankunft in Lanzhou, Transfer zum Hotel. Lanzhou ist die Hauptstadt der Provinz Gansu, befindet sich inmitten einer weiten Lößlandschaft. Es ist seit alters her eine wichtige Stadt auf der Seidenstraße. Der Gelbe Fluss durchfließt die Provinz Gansu.

Übernachtung im 4*Legend Hotel
TAG
2

Lanzhou – Bingling Si - Xiahe

Grotten von dem Tempel Bingling Si - Schatzkammer von dem chinesischen Buddhismus

Nach dem Frühstück Fahrt zu den Grotten des 1000-Buddha-Tempels am Gelben-Fluss in Bingling mit dem Boot. Die Grotten vom Kloster sind zum ersten Mal im Jahr 420 gebaut. Die Figuren hier sind noch älter als die bei Dunghuang-Grotten. Danach Weiterfahrt nach Xiahe.

238 km
4 Stunden 51 Minuten
Übernachtung im 3*Labrang Civil Aviation Hotel
Frühstück
TAG
3

Xiahe – Tongren

Labrang Kloster, “Die weltweite Bibliothek von Tibetern”

Xiahe liegt 2,900 Meter über dem Meeresspiegel und wird fast ausschließlich von Tibetern bewohnt. In Xiahe besuchen Sie am Vormittag das Labrang Kloster, das neben dem Kumbum Kloster das bedeutendste monastische Zentrum an der nordöstlichen Grenze des tibetischen Kulturraums ist. Das im Jahr 1710 gegründete, teilweise erhaltene Kloster gehört zu den sechs Meister-Klöstern. Es diente über Jahrhunderte hin als Bindeglied zwischen dem tibetischen und mongolischen Lamaismus. Nachmittags Fahrt nach Tongren. In Tongren besuchen Sie das Longwu Kloster und das Wutun Dorf – Dorf der tibetischen Regong-Kunst. Die Regong Kunst konzentriert sich im Wutun Dorf vom Kreis Tongren, ist gemischt von religiöser Kunst und Volkskunst.

104 km
2 Stunden 9 Minuten
Übernachtung im 3*Shengyu Tianlun Hotel
Frühstück
TAG
4

Tongren – Guide

Stausee Lijiaxia, Der Nationale Waldpark Kanbula

Fahrt über zum Dorf Kanbula, in einem reich bewaldeten Gebiet, das durch rote massive Kegelfelsen umgeben wird. Bootsfahrt auf dem Lijiaxia Stausee zu den drei Klöstern im Namdzong Tal: Achung Namdzong Kloster, das größte Nonnenkoster in Zentralamdo – Namdzong und das Benben Kloster. Das Namdzong Tal ist eins von den vier Hauptenergieplätzen in Amdo, es ist auch ein berühmter Meditationsplatz der tibetischen Mönche. Schöne Gobi- und Steppenlandschaften begleiten die Fahrt nach Guide.

180 km
3 Stunden 41 Minuten
Übernachtung in 3*Yinlong International Hotel
Frühstück
TAG
5

Guide – Tongde – Machen

Ragya Kloster (Lajia Si)

Fahrt nach Maqin, der hauptstadt von Ngolok Bezirk. Unterwegs besuchen Sie das bekannteste und wichtigste Kloster in der Ngolok Region - Ragya der Gelugpa-Schule am nördlichen Ufer des Gelben Flusses.

355 km
6 Stunden 47 Minuten
Übernachtung im 3*Jin Feng International Hotel
Frühstück
TAG
6

Maqen – Huashixia – Madoi

Huashixia, Amnye Machen Gebirge

Fahrt entlang dem südlichen Fuss des Amnye Machen, des heiligen Berg besonders von den Ngolok-Tibetern nach Huashixia. Beim guten Wetter kann man den Hauptgipfel (6282 m) des Amnye Machen sehen. Madoi ist die erste kleine Stadt am Oberlauf des Gelben Flusses. Der Gelbe Fluss ist mit 5,464 km der zweitlängste Fluss Chinas. Im Kreis Madoi nimmt der Fluss seinen ursprünglichen Verlauf. In Madoi liegt die erste Brücke am Gelben-Fluss.

258 km
2 Stunden 46 Minuten
Übernachtung im Yundankangsai Hotel
Frühstück
TAG
7

Madoi – Yushu (Jyekundo)

Xiewu Kloster, Jiana Mani-Mauer, Saibadan

Überqueren Sie die erste Brücke von Ma Chu (der Gelbe Fluss, Huang He) und fahren Sie nach Yushu (Jyekundo). Unterwegs besuchen Sie das Xiewu Kloster der Sakya-Sekte und die größte Mani-Mauer der Erde - die Jiana Mani-Mauer. Dann fahren Sie nach Saibadan, wo Sie das Volk, die Religion und Kultur der Einheimischen entdecken können. Hier sind fast 10.000 Exemplare seltener Tiere aus dem Qinghai-Tibet-Plateau, Gebrauchsgegenstände der Khampa-Tibeter und verschiedene religiöse Relikte ausgestellt.
 
325 km
4 Stunden 55 Minuten
Übernachtung im 4*Gesar Palace Hotel
Frühstück
TAG
8

Yushu (Jyekundo) - Madoi

Dongkar Kloster, Kloster der Prinzessin Wencheng

Morgens Besuch vom Dongkar Kloster der Gagyuepa Schule. Und es lohnt es sich, das in 15 km südliche gelegene Kloster der Prinzessin Wencheng zu besichtigen. Der Sage zufolge hatte sich Prinzessin Wencheng hier für einen Monat aufgehalten.
Dann Weiterfahrt nach Madoi.

360 km
5 Stunden 23 Minuten
Übernachtung Yundankangsai Hotel
Frühstück
TAG
9

Madoi – Koko Nor Lake

Koko Nor See (Qinghai Hu)

Fahrt zum Koko Nor See. Unterwegs fahren Sie teilweise über Wiesen und sehen wiederum tibetische Nomaden, die mit ihren Viehherden von Ort zu Ort wandern. Koko Nor, der größte Salzwassersee Chinas, liegt 3,194 m ueber dem Meeresspiegel. Seine gesamte Fläche beträgt 4,500 Quadratkilometer. Die Umgebeung um die "Perle auf dem Hochland” herum ist eine bezaubernde Landschaft. Die Szenerie am Koko Nor See ist ungewöhnlich faszinierend und befremdend zugleich. Begeisternd ist lunaren Landschaftsformen und –farben. "Koko Nor" ist mongolische Sprache, bedeutet "blauer See".

382 km
5 hours 57 minutes
Übernachtung im Qinghai Lake Hotel
Frühstück
TAG
10

Koko Nor See – Kumbum – Xining

Sonne-Mond- Berg, Kumbum Kloster (Ta'er Si)

Morgens Wanderung und Besichtigung am Koko Nor See. Vormittags Fahrt zum Kumbum Kloster in Huangzhong. Unterwegs bewältigen Sie den Sonnen- und Mondberg (Ri Yue Shan). 641 war die Pronzessin Wencheng hier vorbeigegeangen, und wurde eine Legende hintergelassen, daher der Name. Heute sind einen Sonnen-Pavillon und einen Mondpavillon auf dem Pass zu sehen. Der Sonnen- und Mondberg ist seit jehers Demarkationslinie für Weide- und Landwirtschaftsgebiet. Weiterfahrt zum Kumbum Kloster. Dieses Kloster von der Gelukpa-Sekte ist eines der sechs Säule-Klöster. Der Begründer der lamaistischen “Gelbmützensekte”, Tsongkhapa, soll hier geboren sein sowie in der Nähe in Ping’an der 14. Dalai Lama. Viele Mongolen besuchen heute diese Stätte, denn das Kumbum-Kloster spielte bei der Bekehrung der Mongolen zum Lamaismus eine wichtige Rolle. Abends kommen Sie in Xining, der Hauptstadt der Provinz Qinghai, an.

170 km
3 Stunden 2 Minuten
Übernachtung im 4*Rezen Jingding Hotel
Frühstück
TAG
11

Xining

Abschied von Xining

Transfer zum Flughafen und Bahnhof, Abschied von Xining.
Frühstück
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Andere Programme von Erlebnisreisen in Tibetische Gebiete Kham und Amdo
Leistungen
Nicht enthaltene Leistungen
Reisepreise

Privatreise, große Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.

Informationen
Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, daß in dieser Region trifft man auf einer einfachen touristischen Infrastruktur. Sie übernachten unterwegs meist in einfachen Hotels. Lange Fahrten über schlechte Straßen und auf großer Höhe sowie Umwege oder Verzögerungen erfordern gute körperliche Verfassung, Belastbarkeit und Flexibilität der Teilnehmer. Programm- und Routen-Änderungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wenn Sie das Unbekannte lockt und auch für Unvorhergesehenes Verständnis haben, dann ist dies die richtige Reise für Sie.