0086-28-85540220
Startseite > Trekkingreisen in Tibetischen Gebieten Kham und Amdo
11 Tage Privatreise Chengdu – Yaan - Luding - Kangding - Xinduqiao - Tagong - Zhonggu Dorf - Trekking beim Berg Yala - Danba - Trekking im Dangling Naturschutzgebiet - Siguniang Shan - Wolong - Dujiangyan - Chengdu
Reisehöhepunkte
Trekking beim Yala Berg und im Dangling Naturschutzgebiet in West-Sichuan
TAG
1

Ankunft in Chengdu

Willkommen in Chengdu. Heimat der Pandabären

Im Laufe des Tages Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt von der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Nachmittags Bummel in der schönen Altstadt von Chengdu - Breite Gasse und Enge Gasse (Kuan Xiangzi und Zhai Xiangzi), sie sind die Relikte der Mandschuren-Garnision seit 1718 und bestehen aus 3 parallelen Gassen mit den altklassischen Häusern, die einzigartig im Südchina das nordchinesische Baustil von Hutong präsentiert haben. Nach sorgfältiger Renovierung in Juni 2008 konzentrieren sich hier die Kneipen, Teehäuser, Restaurants und Gäsehäuser, und entwickelt sich in der kürzesten Zeit zur "Empfangshalle der Freizeithauptstadt Chengdu". Am Ende vermittelt eine harmonische Teepause im Volkspark Ihnen einen ersten Eindruck von der "Stadt der Faulenzer".
 
Übernachtung im 4*Xinliang Hotel
TAG
2

Chengdu – Yaan – Luding - Kangding

Die Luding-Brücke, Teepferdestraße, Kangding - Tor zum tibetischen Gebiet Kham

Morgenfrüh Fahrt durch den Tunnel in Erlang Berg nach Kangding, der Hauptstadt der tibetischen Autonomen Präfektur Ganzi. Die leistet einen großen Beitrag bei der Föderung des Kontaktes und Verbindung zwischen den Tibetern und Han-Chinesen in der Geschichte. Unterwegs Besuch der Luding-Brücke (Iron Chain Brücke) über den Fluss Dadu He. Die Brücke gilt als ein Zeugnis für den Langen Marsch der Roten Armee. Es wurde im 44. Regierungsjahr von dem Kaiser Kangxi der Qing-Dynastie (1705) zur Förderung der Beziehung zwischen einheimischen Han-Chinesen und Tibetern gebaut. Am 29. Mai 1935 erreichte die chinesische Rote Armee während des langen Marsches die Luding-Brücke und waren hier in schwere Kämpfe verwickelt. Die 22 mutigen Krieger stand den Kampf bis zum bitteren Ende durch und eroberten diesen feindlichen Stützpunkt unter Lebensgefahr. Deshalb wird es als ein wichtiges historisches Denkmal der Kommunistischen Partei Chinas angesehen. Am Ende des Tages erreichen Sie Kangding, die Hauptstadt der tibetischen Autonomiepräfektur Ganzi(Garze) und der wichtigen Schnittstelle der tibetischen und Han-Bevölkerung in der Geschichte. Weiter fahren Sie auf der Zick-Zack-Straße bis zur Bergkette Hengduanshan, die sich von Norden nach Süden erstreckt.
 
299 km
4 Stunden 25 Minuten
Übernachtung im 4*Love Song Hotel (2560 m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
3

Kangding - Zheduoshan - Xinduqiao - Tagong - Dorf Zhonggu

Lhagang Kloster, Gyergo Nonnenkloster und großartige Manimauer von Hepingfahui, Panorama auf Yara-Berg

Vormittags überwinden Sie den Zheduo Shan Pass (4298 m) bis zum Xinduqiao, „ dem Paradies der Fotografen“, einer kleinen Stadt an der Straßenkreuzung, wo die nördlichen Route des Sichuan-Tibet Highway (Chengdu - Lhasa) und die südlichen Route des Sichuan - Tibet Highway (Chengdu - Lhasa) sich treffen. Dann fahren Sie über Xinduqiao nach Tagong und besuchen das Lhagang Kloster (Tagong Si) der Sayka-Sekte. Das Tagong Kloster ist von drei Hügeln umgegeben, die drei Budhisattvas symbolisieren. Im Volksmund werde die Schakyamuni-Figur im Kloster von der chinesischen Pinzessin Wencheng auf dem Weg nach Tibetin diesem Kloster hintergelassen und ähnelt die Figur im Johkang Tempel von Lhasa. Dann besuchen Sie das beeindruckende Kloster Gyergo und die große Mani Mauer von Hepingfahui. Bei dem schönen Wetter bietet sich von dem Hügel hinter des Klosters eine herrliche Aussicht auf den Gipfel Berg Zhara Lhatse (5.820 m, auch Jara oder Yara genannt). Nach der Besichtigung Weiterfahrt zu dem Dorf Zhonggu. Ein angenehmes Bad in Heißquelle kann zwar Ihre Müdigkeit vertreiben, aber bleiben Sie bitte warm und schützen Sie sich vor Erkältung.
 
190 km
5 Students 28 Minuten(Tagong - Dorf Zhonggu: 77 km, 2 Stunden 43 Minuten)
Übernachtung im tibetischen Gästehaus
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
4

Trekking Dorf Zhonggu - Yara-Flusstal - Campingplatz Xindianzi

Yara-Flusstal

Heute ist ein einfacher Tag. Die Gehzeit beträgt 6 Stunden und die Höhe steigt langsam an. Um 9.00 Uhr machen Sie sich auf den Weg und wandern Sie entlang des Yara-Flusstals hoch in die Berge. Gegen 15.00 Uhr erreichen Sie den Campingplatz auf der breiten Wiese, wo von Wäldern, Flüssen sowie Jaks um gegeben ist.
 
Trekking:13 km
6 Stunden
übernachtung auf dem Campingplatz Xindianzi(3500 m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
5

Trekking Campingplatz Xindianzi - Yara-Pass - Schwestersee - Yala Youcuo See

Yara-Pass, Schwestersee, Yara Youcuo See

Stehen Sie morgens um 7:00 Uhr auf, packen Sie Ihre Sachen ein und bereiten Sie sich auf die Überwindung des Yala-Passes vor. Mit einer Höhe von 4200 m gilt der Yala-Pass ein idealer Ort  auf das Zickzackflusstal und Schneeberge in Ferne herunterzublicken. Der Yala-Berg ist das ganze Jahr über schneebedeckt und majestätisch, am Fuß befindet sich der von Wäldern umgebene heiligen See und die ruhigen Seespitzen spiegeln sich wider. Nach dem Yala-Pass erscheinen zwei Seen nebeneinander, die von den Einheimischen als Schwester bezeichnet werden. In ca. 1 Stunde kommen Sie den Übernachtungsort an. Yala-Campingplatz liegt am Yala Youcuo See (3980m) am Fuß des Hauptgipfels vom Yala-Gebirge. So ein anstrengender Tag freuen Sie sich einen angenehmen Schlaf.
 
Trekking: 6 km
7 Stunden
Übernachtung auf dem Campingplatz Yala Youcao(3500m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
6

Trekking Yala Youcuo See - Zhongbanchang - Taizhan-Flusstal, Fahrt Taizhangou - Dorf Zhonglu

Flusstal Gan'er Longke, Panorama auf Yara-Flusstal und Yara-Gebirge

Nach dem Frühstück wandern Sie entlang des Flusstals Gan'er Longke durch dichte Wälder herunter. Um 3.00 Uhr oder 4.00 Uhr nachmittags erreichen Sie Zhongbanchang, wo das Flusstal und Schneegebirge schauen können. Am Taizhan-Flusstal steigen Sie den einheimischen Minibus oder Van ein und fahren Sie zu dem sogenannten schönsten tibetischen Dorf- Zhonglu, unterwegs bewundern Sie die schöne Landschaft.
 
Trekking: 16 km, 7 Stunden
Fahrt: 60 km, 1 Stunde 43 Minuten
Übernachtung im Shengdi Yingxiang Hostel(2100m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
7

Dorf Zhonglu - Dorf Dangling

Bummel in dem schönen tibetischen Dorf Zhonglu, Besuch der Bauerfamilie

Vormittags Bummel in dem tibetischen Dorf Zhonglu und Erholung im Hotel. Nachmitags Fahrt mit einheimischem Minibus oder Van zum Dorf Dangjialing. Am Mittag haben Sie Gelegenheit, mit den Einheimischen in der Bauerfamilie gemeinsam kochen und essen.
 
67 km
2 Stunden
Übernachtung im tibetischen Gästehaus in Dorf Dangling(3400m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
8

Trekking Dorf Dangling - Feijiping - Huluhai (Flaschenkürbissee) - Campingplatz Huluhai

See Zhuo Chongcuo (4350 m) und die zehntausendjährige Gletscher Xiaqiangla

Brechen Sie morgens auf und wandern in die feinste Strecke von dem Hengduan-Gebirge. Bewundern Sie die schöne Landschaft und gehen das Flusstal hoch. Durch den Urwald erreichen Sie den schönen See Huluhai (Flaschenkürbis See), die Form von einer Flaschenkürbis hat und aus zwei Seen besteht, einem großen und einem kleinen. Nach dem Willen können Sie weiterwandern, um den Panoramablick auf Flaschenkürbissee genießen, den bezaubernden See Zhuo Chongcuo (4350 m) zu erreichen und die zehntausendjährige Gletscher Xiaqiangla zu beobachten. Abends kehrten Sie zum Campingplatz zurück. Der kleine Ausflug von Huluhai zu dem See Zhuo Chongcuo dauert 2 Stunden.
 
Trekking: 15 km
5 Stunden
Übernachtung auf dem Campingplatz Huluhai(4110m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
9

Trekking Campingplatz Huluhai - Heiße Quelle am Dangling - Dorf Dangling, Fahrt Dorf Dangling - Danba - Dorf Siguniangshan

Heiße Quelle am Dangling, Sonneuntergang am Siguaniang Gebirge

Freuen Sie sich auf den schönen und entspannenten Tag. Morgens bewundern Sie auf Sonnenaufgang am Flaschenkürbissee und runden den See um. Dann wandern Sie runter zu der heißen Quelle am Dangling. Nach dem Genussbad kehren Sie nach Dangling zurück und mach den Schluss mit dieser schönen Trekkingreise. Nach dem Packen des Gepäcks in Dangling fahren Sie nach Danba zurück und weiter ins Dorf Siguniangshan. Unterwegs besuchen Sie die Residenz des tibetischen Stammeshäuptling Wori um das Leben des lokalen Führers in der alten Zeit kennenzulernen. Bei gutem Wetter haben Sie Gelegenheit, bei dem Vorort Mobiliang Panoramaaussicht auf das Siguniang Gebirge zu erwerben und den beeindruckten Sonneuntergang zu bewundern. Sie werden früh aufgeweckt, um bei gutem Wetter den beeindruckten Sonnenaufgang zu bewundern. Der Berg Siguniang Shan (auch Vier Schwestern Berg, Vier Mädchen Berg) hat vier über 5.000 m hohe Gipfel. Der Legende nach repräsentiert jeder Gipfel ein Mädchen der vier Schwestern. Der höchste Gipfel, Yaomei Feng, das jüngste Mädchen, ist mit 6250 m auch als die „Königin von Sichuans Gipfel“ bekannt. Abends erreichen Sie das Hotel.
 
Trekking:  ca. 3 Stunden
Fahrt: 164 km, 4 Stunden 15 Minuten
4 Stunden 52 Minuten
Übernachtung im Yunshang Hotel(3160m)
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
10

Dorf Siguniang Shan- Wolong - Dujiangyan - Chengdu

Panorama auf Siguaning Gebirge, Pandaaufzuchtstation in Wolong, Historisches Bewässerungssystem Dujianyan

Sie werden früh aufgeweckt, um bei gutem Wetter den beeindruckten Sonnenaufgang zu bewundern. Anschließend Fahrt zum Nationalen Schutzgebiet Wolong. Mit einer Gesamtfläche von 200.000 m² streckt das Schutzgebiet sich von Osten nach Westen 52 km und von Süden nach Norden 62 km. Es gehört zu den ältesten Forschungsinstitute für Pandabären und wird von der Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Vereinten Nationen (UNESCO) als ein ideales Schutznetzwerk von „Menschen und Lebewesen“ eingestuft.Hier wachsen über 4.000 Arten hochrangiger Pflanzen, 24 Arten davon sind wertvolle Pflanzen wie Gongtong (Chinesischer Taubenbaum), Rote Chinatanne, Lianxiang und so weiter. Mehr als 450 Arten von Wirbeln haben sich in diesem Shutzgebiet niedergelassen, von denen 45 Arten als national konservierte Tiere in China bewertet werden, wie Riesenpanda, goldene Affen, Antilopen, Weißmaulhirsche usw. Es ist der ruhigen und abgeschiedenen Atmosphäre zu verdanken. Besuchen Sie die Aufzucht- und Forschungsstation für Pandabären Shenshuping bei Wolong, wo momentn etwa 50 Pandabären leben. Es gilt als das größte Zuchtzentrum für Pandabären und integriert das wissenschaftliche Forschung, Fütterung, Zucht, Fortpflanzung, Wildheitstraining usw.. Nachmittags fahren Sie nach Dujiangyan und besichtigen da die Bewässerungsanlage, den älteste und am besten aufbewahrenen Wasserbau ohne Staudamm. Für mehr als 2,200 Jahren spielt sie eine große Rolle auf der Chengdu Ebene. Abends erreichen Sie das Hotel in Chengdu. 
 
221 km
4 Stunen 10 Minuten
Übernachtung im Yunshang Hotel
Frühstück Mittagessen Abendessen
TAG
11

Chengdu

Abschied von Chengdu

Transfer zum Flughafen oder Bahnhof, Individuelle Weiterreise.
Frühstück
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Andere Programme von Trekkingreisen in Tibetischen Gebieten Kham und Amdo
Reisepreise

Privatreise, große Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.

Informationen
Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten. Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass in dieser Region trifft man auf einer einfachen touristischen Infrastruktur. Sie übernachten unterwegs meist in einfachen Hotels/Gästehäusern. Lange Fahrten über schlechte Straßen, tagelange Trekking auf großer Höhe sowie Umwege oder Verzögerungen erfordern gute körperliche Verfassung, Belastbarkeit und Flexibilität der Teilnehmer. Programm- und Routen-Änderungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wenn Sie das Unbekannte lockt und auch für Unvorhergesehenes Verständnis haben, dann ist dies die richtige Reise für Sie.