0086-28-85540220
Startseite > Berge in Tibet
Menlongze Feng Berg

Menlongze Feng Berg

Der Menlongze Feng liegt bei 86,4° östlicher Länge und 28,0° nördlicher Breite und erreicht eine Höhe von 7.175 m über dem Meeresspiegel. Der Berg wird auch Qaogeru genannt. Er befindet sich im östlichen Teil des Himalayas in Dingri in Tibet und grenzt im Osten an den Qowuwuyag und im Westen an den Chirenma (7.134 m, auch „Gaolisanke Feng“ im nepalesischen genannt). Rund um den Menlongze gibt es weit über 10 schneebedeckte Gipfel, die über 6.000 m über den Meeresspiegel ragen.

Der Berg ist steil und abschüssig. Durch den ewigen Schnee und das Eis, sowie durch viele Schnee- und Eisrutsche auf dem Gipfel ist seine Form pyramidenförmig. Es gibt fünf Bergkämme: den Nordost-, den Südost-, den Süd-, den Südwest- und den Nordwestkamm. Zwischen den Bergkämmen liegen viele Schluchten und junge Gletscher. Der Hauptgletscher heißt Kongbu-Rebusan-Gletscher und liegt auf der Südseite des Berges. Ungefähr 2 km entfernt auf der westlichen Seite befindet sich der Menlongze Feng mit einer Höhe von 7.201 m.

Unter dem Einfluss der warmen und feuchten Luftströme aus dem Indischen Ozean ist das Klima im Menlongzegebiet feucht und es gibt viel Schnee und Regen. Im Westen, in den dichten Wäldern im Rongxar-Flusstal gibt es eine große Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Wegen der stark abschüssigen und bizarren Felslandschaft, häufigen Schnee- und Eisstürmen sowie starker Gewitter mit Blitz und Donner war bisher noch kein Versuch des Besteigens erfolgreich. Im Mai 1988 wurde der Menlongze Feng II von zwei Bergsteigern aus England bezwungen.

Von November bis März gibt es viele kräftige Niederschläge, die eine Besteigung erschweren. Der günstigste Zeitpunkt für eine Besteigung ist im April/Mai oder September/Oktober.

Die Route zum Berg: Es beginnt mit einer 100 km langen Fahrt von Dingri zum Rongxar Flusstal. Im Frühjahr ist die Straßenverbindung wegen Schnee und Eis gesperrt und die Fahrt kann nur bis zum 40 km entfernten Fluss Bangsi erfolgen. Danach folgt ein Fußmarsch vom Jabula-Gletscher entlang des Bangsi-Flusses in Richtung Süden nach Mugao. Dabei wird der Fulashan-Pass (5.411 m) überquert und das Rongxar-Flusstal erreicht. Schließlich folgt eine 24 km lange Fahrt entlang des Tals, bis das Bapu-Basiscamp am Fuß des Menlongze in 4.700 m Höhe erreicht wird.