0086-28-85540220
Startseite > Berge in Tibet
Labgeyekung Feng Berg

Labgeyekung Feng Berg

Ein Berg erstreckt sich in Richtung Norden in der Mitte des Himalaya zwischen Xixabangma und Qowowayang. Es ist der Labgyekung und er stellt die Grenze der Kreisstädte Tingri und Nyalam in Tibet dar. In ost-westlicher Richtung stehen drei Gipfel in einer Reihe mit einer Höhe von mehr als 7.000 m. Die Hauptspitze (7.367 m) befindet sich geographisch an der Position bei 86,5° östlicher Länge und 28,5° nördlicher Breite. Drei Kilometer weiter westlich befindet sich die Westspitze (7.072 m) und 4 km weiter östlich liegt die Ostspitze (7.094 m). Die drei Gipfel werden umrahmt von vier langen Bergrücken in allen Himmelsrichtungen. Um die Gipfel herum verteilen sich viele Eis- und Schneepisten, Schneegipfel sowie einige Gletscher.

Auf dem Labgeyekung befinden sich viele alpine Seen, einer der größten davon ist der Colangma See. Die Bergbesteigung wird durch häufige Schnee- und Eislawinen sowie viele Risse im Gestein erschwert. Die beste Zeit zur Besteigung ist im April/Mai und Oktober/November.

Am 26. und 27. Oktober 1987 stieg ein Bergsteigerteam aus China und Japan zum ersten Mal den Gipfel von der nordwestlichen Seite her auf.

Die Route zum Berg: Zuerst erfolgt eine zweitägige Fahrt von 670 km Länge von Lhasa aus über Gyangze und Shigatze auf der China-Nepal-Landstraße nach Xegar. Danach folgt eine 87 km lange Fahrt südlich auf einer einfachen Straße zum Langguo Basiscamp (Campingplatz) in 4.500 m Höhe. Es folgt eine 40 km Fahrt mit dem Yak südwestlich entlang des Fumalangco-Tals bis zum Nordfuß der Hauptspitze.