0086-28-85540220
Startseite > Festreisen in Osttibet Kham und Amdo
11 Tage Privatreise Lanzhou - Xiahe - Tongren – Zeku - Machen – Amnye Machen Camp - Huashixia – Madoi - Yushu - Madoi – Donggei Tsona See - Xiangride – Chaka Salzsee - Koko Nor – Ta’er Si - Xining
Die Erlebnisreise führt Sie in die osttibetischen kulturellen Gebiete Kham und Amdo von den Provinzen Gansu und Qinghai, Sie nähern sich den Nomaden von Golok und Khampa. 1.5 Tage stehen Ihnen für das Yushu (Jyekundo) Nomadenfest (Pferdrennen Festival) zur Verfügung, bei dem sich jedes Jahr vom 25. – 30 Juli Zuschauer aus allen Teilen des Yushu Bezirks der Khampa Leute versammeln. Pferde- und Yakrennen, Geschicklichkeitswettbewerbe, wie z.B. Aufspießen einer Hata vom Boden oder Schießen vom Pferd und Volkstänze in bunten Festtagstrachten sind zu sehen.
Reisehöhepunkte
Entdeckungsreise zum Pferdrennen Festival in Yushu 2020
TAG
1

18.07.2020 SA Ankunft in Lanzhou

Willkommen in Lanzhou - ein wichtiger Knotenpunkt auf der alten Seidenstraße

Im Laufe des Tages Ankunft in Lanzhou, Transfer zum Hotel. Lanzhou, die Hauptstadt der Provinz Gansu, befindet sich inmitten einer weiten Lößlandschaft. Es ist seit alters her eine wichtige Stadt auf der Seidenstraße. Der Gelbe Fluss (Huang He) durchfließt die Provinz Gansu.

Übernachtung im 4*Legend Hotel
18.07.2020 SA Ankunft in Lanzhou
TAG
2

19.07.2020 SO Lanzhou - Bingling Si – Xiahe

Grotten des 1000-Buddha-Tempels Bingling Si

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Grotten des 1000-Buddha-Tempels Bingling Si am Gelben-Fluss. Die Grotten vom Kloster sind zum ersten Mal im Jahr 420 gebaut. Die Figuren hier sind noch älter als die bei Dunghuang-Grotten. Nach dem Besuch des Bingling Si Weiterfahrt nach Xiahe. Xiahe liegt 2,900 Meter über dem Meeresspiegel und wird fast ausschliesslich von Tibetern bewohnt.

236 km
3 Stunden 39 Minuten
Übernachtung im 3*Labrang Civil Aviation Hotel
Frühstück
19.07.2020 SO Lanzhou - Bingling Si – Xiahe
TAG
3

20.07.2020 MO Xiahe - Tongren

Labrang Kloster. Longwu Kloster, Wutun Kloster, tibetische Rebgong-Kunst

In Xiahe besuchen Sie am Vormittag das Labrang Kloster, das neben dem Kumbum Kloster das bedeutendste monastische Zentrum an der nordöstlichen Grenze des tibetischen Kulturraums ist. Das im Jahr 1710 gegründete, teilweise erhaltene Kloster gehört zu den sechs Säule-Klöstern. Es diente über Jahrhunderte hin als Bindeglied zwischen dem tibetischen und mongolischen Lamaismus. Danach Fahrt nach Tongren. In Tongren besuchen Sie das Longwu (Rongwo) Kloster und das Wutun Kloster mit der tibetischen Rebgong-Kunst in Tongren. Die Rebgong Kunst konzentriert sich im Wutun Dorf vom Kreis Tongren, ist gemischt von religiöser Kunst und Volkskunst. Die einheimischen Tibeter sind stolz auf das Longwu Kloster, denn es ist noch 200 Jahre älter als das Kumbum Kloster (Ta’er Si) in Huangzhong. Anfang der Yuan-Dynastie (1271-1368) war es als Kloster der Sakya-Schule aufgebaut. Erst seit der Wende von der Ming-Dynastie (1368-1644) zur Qing-Dynastie (1644-1911) untersteht es der Gelukpa-Schule. Das Wutun Kloster der Gelukpa-Schule ist auch aus Kloster der Sakya-Schule geworden.

103 km
2 Stunden 22 Minuten
Übernachtung im 3*Shengyu Tianlun Hotel
Frühstück
20.07.2020 MO Xiahe - Tongren
TAG
4

21.07.2020 DI Tongren - Zeku - Lajia Si - Machen

Ragya Kloster am Gelben Fluss

Fahrt nach Machen (3700 m), Hauptstadt der Golok Tibetischen Autonomen Präfektur, im Herzen von Amdo. Der buddhistische Glaube ist in Nagolok Gegende stark von Nyingmapa Schriften geprägt, zu denen 45 von den 63 Klöstern in Ngolok Bezirk gehören. Aber man sagt, dass die berühmtesten und wichtigsten Klöster hier, das Ragya Kloster am Gelben Fluss, zu der Gelugpa Sekte zähle.

359 km
7 Stunden 57 Minuten
Übernachtung im 3*Jinfeng International Hotel
Frühstück
21.07.2020 DI Tongren - Zeku - Lajia Si - Machen
TAG
5

22.07.2012 MI Machen – Huashixia – Madoi

Basislager vom heiligen Berg Amnye Machen

Fahrt über Huashixia nach Madoi. Bis in der Nähe von Wenquan fahren Sie entlang dem nördlichen Fuß des Amnye Machen, des heiligen Berg besonders von den Ngolok-Tibetern. Beim guten Wetter kann man aus der Dongqing Schlucht den Hauptgipfel (6282 m) von Amnye Machen sehen. Madoi ist die erste kleine Stadt am Oberlauf des Gelben Flußes, der zweitlängste Fluss Chinas mit 5,464 km. Im Kreis Madoi nimmt der Fluss seinen ursprünglichen Verlauf. In Madoi liegt die erste Brücke am Gelben-Fluss.

261 km
3 Stunden 59 Minuten
Übernachtung im Yundan Kangsai Hotel
Frühstück
22.07.2012 MI Machen – Huashixia – Madoi
TAG
6

23.07.2020 DO Madoi - Xiewu Kloster - Saibadan - Yushu

Xiewu Kloster, Saibadan

Fahrt nach der ausschliesslich von Tibetern bewohnten kleinen Stadt Yushu, begleitet mit wunderschöner Landschaft. Der ganze Kreis hat eine Gesamtfläche von 13547 Quadratkilometer, seine Bevölkerung zählt 55700, 91.4% davon sind tibetische Angehörige. Unterwegs Besuch des schönen Xiewu Klosters, was der Sakya-Schule untersteht und Saibadan, wo tausende tibetischen Kulturgegenstände, Examplar seltener Tiere auf dem Hochland von Tibet, Ritualobjekte von
Kham ausstellt.

325 km
4 Stunden 55 Minuten
Übernachtung im Gesar Palace Hotel
Frühstück
23.07.2020 DO Madoi - Xiewu Kloster - Saibadan - Yushu
TAG
7

24.07.2020 FR Yushu

Dongkar Kloster, Jiana-Manimauer, Kloster der Prinzessin Wencheng

Morgens Besuch vom Dongkar Kloster der Gagyuepa Schule. Dann Besuch der riesigsten Manimauer der Erde – Jiana-Manimauer. Der letzte Lama vom Jiegu Kloster namens Wenbao Jiangong hatte seinen Lebensabend im Xinzhai Dorf nördlich von Yushu geführt. Dort hatte er die riesigen Manisteine bauen lassen. Bis 1955 wurden schon 250 Milionen Mani-Steine übereinander gehäuft. 1958 war er ins Nirwana eingegangen. Außerdem lohnt es sich, das in 15 km südliche gelegene Kloster der Prinzessin Wencheng zu besichtigen. Der Sage zufolge hatte sich Prinzessin Wencheng hier für einen Monat aufgehalten.

Übernachtung im Gesar Palace Hotel
Frühstück
24.07.2020 FR Yushu
TAG
8

25.07.2020 SA Yushu

Yushu Pferdrennenfestival (Yushu Nomadenfest)

Ein voller Tag steht Ihnen für das Yushu (Jyekundo) Pferdrennenfestival zur Verfügung, bei dem sich jedes Jahr vom 25. – 30 Juli Zuschauer aus allen Teilen des Yushu Bezirks versammeln. Pferde- und Yakrennen, Geschicklichkeitswettbewerbe, wie z.B. Aufspießen einer Hata vom Boden oder Schießen vom Pferd und Volkstänze in bunten Festtagstrachten sind zu sehen.

Übernachtung im Gesar Palace Hotel
Frühstück
25.07.2020 SA Yushu
TAG
9

26.07.2020 SO Yushu – Madoi

Teilnahme an Pferdrennenfestival

Vormittags noch Teilnahme an dem Pferdrennenfestival in Yushu, nachmittags fahren Sie zurück nach Madoi.

324 km
4 Stunden 25 Minuten
Übernachtung im Yundan Kangsai Hotel
Frühstück
26.07.2020 SO Yushu – Madoi
TAG
10

27.07.2020 MO  Madoi – Xiangride - Koko Nor See

Donggei Tsona See, Chaka Salzsee, Koko Nor See

Fahrt über die schönen Seen Donggei Tsona und Chaka Salzsee zum Koko Nor See. Unterwegs fahren Sie teilweise über Wiesen und sehen wiederum tibetische Nomaden, die mit ihren Viehherden von Ort zu Ort wandern. Der Koko Nor See (Qinghaihu) befindet sich im Nordösten des Qinghai-Tibet Plateaus und ist an allen vier Seiten von 3600 m bis zu 5000 m hohen Bergen des Qilianshan-Gebirges umgeben. Er liegt 3260 m über dem Meeresspiegel und ist mit einer Fäche von 4456 qkm sowohl der größte Binnensee als auch der größte Salzwassersee Chinas. "Koko Nor" ist Mongolisch, bedeutet "blauer See". Die Umgebung um die "blaue Perle auf dem Hochland" herum ist eine bezaubernde Landschaft mit schneebedeckten Bergen, zahlreichen Flüssen und scheinbar endlosen Steppen. Die Szenerie am Koko Nor See ist ungewöhnlich faszinierend und befremdend zugleich. Begeisternd sind die lunaren Landschaftsformen und -farben. In den Sommermonaten Juli und August blühen an den Ufern des Qinghai-Sees farbenprächtige Rapsplantagen.

520.6 km
7 Stunden 28 Minuten
Übernachtung im 2*Qinghaihu Hotel
Frühstück
27.07.2020 MO  Madoi – Xiangride - Koko Nor See
TAG
11

28.07.2020 DI Kokonor See - Kumbum - Xining

Kumbum Kloster (Ta’er Si)

Fahrt zum Kumbum Kloster (ca. 40 km), eines der wichtigsten Klöster Tibets. Pilgerscharen sind ständig unterwegs, um den Geburtsort von Tsongkhapa, dem Gründer des Gelupka-Ordens, zu besuchen. Weiterfahrt nach Xining, der Hauptstadt der Provinz Qinghai auf 2275 Höhenmetern am östlichen Rand des Qinghai-Tibet Hochlands.

268 km
4 Stunden 32 Minuten
Frühstück
28.07.2020 DI Kokonor See - Kumbum - Xining
Diese Reise maßschneidern

Deise Reise kann auch maßgeschneidert werden, bitte teilen Sie uns Ihre Reiseidee mit: Reisedatum, Reisedauer, Anzahl der Reisenden, Kind (2 – 12 Jahre alt), Baby (0 – 2 Jahre alt), weitere Reiseziele, Verpflegung, Unterkunftskategorie, Boutique Hotel, Spezialinteresse…

Anrede:

Click to change

Leistungen
Nicht enthaltene Leistungen
Reisepreise

Privatreise, grosse Erlebinisse! Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Reiseangebot.

Bei individuellen China Tibet Reisen bestimmen Sie selbst wann, mit wem, wie lange, wohin und wie Sie auf Reise gehen.

Informationen
Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten. Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, daß wie überall in dieser Region trifft man nur auf eine sehr einfachen touristischen Infrastruktur. Sie übernachten unterwegs meist in einfachen Hotels. Lange Fahrten über schlechte Straßen und auf großer Höhe sowie Umwege oder Verzögerungen erfordern gute körperliche Verfassung, Belastbarkeit und Flexibilität der Teilnehmer. Programm- und Routen-Änderungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wenn Sie das Unbekannte lockt und auch für Unvorhergesehenes Verständnis haben, dann ist dies die richtige Reise für Sie.